Header - Left
Header - Right
WETTBEWERBE
Champions League
  Qualifikation
  Hauptrunde
  KO-Runde
Europa League
  Qualifikation
  Play Off's
  Hauptrunde
  Finalrunde
ORGANISATION
Termine
Regeln
FAQs
Ligabetrieb
STATISTIK
5-Jahreswertung
Hall of Fame
Archiv


PORTAL ANMELDUNG FORUM KONTAKT ADMIN
Sie befinden sich hier: EC -  Startseite EC
Willkommen im EuropapokalAktuelles
Die Saison 2018-3 läuft!

wir sind in der KO-Phase angekommen.
Ab jetzt heißt es Hop oder Top !
Möge der/die Cleverste gewinnen !

Gruß Thies & Topse
ZAT Termine
  ZAT #13 (8 Uhr)    18.12.2018 
  Europa League     Halbfinale  
  CL-Qualifikation     -  
  Champions League     Halbfinale  
Infos aus den CupsDie internationale Presse
23.04.2017 - Europäische Wettbewerbe suchen ihre Sieger!

Am 25.04. ist es wieder so weit, Champions League und Europapokal suchen wieder ihre Sieger. Während es in der Königsklasse mit FK Krasnodar und Legia Warschau zu einem echten Ostknaller kommt, streiten sich eine Klasse tiefer Rayo Vallecano und der KV Oostende um die begehrte Trophäe. In beiden Spielen gibt es keine Favoriten, so das die Spannung deutlich fühlbar ist.

Aus der Pressewelt

Mit letzter Kraft das Finale erreicht / KV Oostende (Doc Dre)

Das Halbfinale - ein Kraftakt sondergleichen war es. In unnachahmlicher Weise erkämpfte sich der KVO mit einem 0:0 auf Kreta eine gute, wenn auch keinesfalls beruhigende Ausgangslage für das Rückspiel in Belgien.

Zum Rückspiel war dann alles dabei. Volle Hütte, super Stimmung, eine wahnsinnige Choreographie über das gesamte Stadion und eine bis in die letzten Haarspitzen motivierte Mannschaft. Aber schwer war es.

Angriff um Angriff wurde gefahren ohne jedoch die letzte Kontrolle in der eigenen Abwehr zu verlieren. Und so muste man sich bis etwa 10 Minuten vor Schluss gedulden, bis das erlösende 1:0 für den KVO fiel. Totale Ekstase auf den Rängen, Jubelstürme auf den Platz, Pyroeinsatz - alles das, was der gemeine Fussballfan sehen will, die Vereinsverantwortlichen une die UEFA aber gerne verurteilen.

Die letzten 10 Minuten plus Nachspielzeit hatten es dann aber noch einmal in sich. Plötzlich bekamen die Griechen Beine und spielten "Alles oder nichts". Zwei Großchancen, einmal davon ein Freistoss an die Latte sprangen für sie raus, doch am Ende hatte der KVO vollkommen erschöpft das Glück des Tüchtigen. Der Einzug ins Finale wurde perfekt gemacht, der größte Erfolg der Vereinsgeschichte wurde damit erreicht.

"Wahnsinn. Ich freue mich riesig für Verein, Mannschaft und Fans. Wir sind zwar platt, aber mit dieser kämferischen und mentalen Leistung traue ich uns auch im Finale etwas zu.", kommentierte der Trainer gelöst das Geschehen.

Im Angebot

Wer bereits in kürze sich mit den Besten Europas messen will, KAA Gent, FC Sevilla, Lech Poznan oder ZSKA Moskau warten auf neue Trainer die Geschichte schreiben wollen!

08.11.2015 - Start der Hauptrunde

Die Rakete der europäischen Wettbewerbe hat nun ihre nächste Stufe gezündet, Herzlich Willkommen in der Hauptrunde. Und bereits nach zwei Spielen gibt es die ersten Überraschungen über die ich heute mit einem Gast Dennis Bergkamp reden möchte.

Johan de Wilde: Hallo Dennis, freut man sich als Niederländer heut zu Tage noch auf die europäischen Wettbewerbe?

Dennis Bergkamp: Natürlich den wir Niederländer sind weiterhin eine Fußballnation, das ändert sich auch nicht anhand der 5-Jahreswertung auf die du sicherlich anspielen möchtest.

Johan de Wilde: Sind drei Teams in der Hauptrunde ein guter Wert?

Dennis Bergkamp: Es geht besser aber zwei Halbfinals mit niederländischer Beteiligung sind ja noch drin.

Johan de Wilde: Na dann drücken wir mal die Daumen und werfen zuerst den Blick auf die Champions League. Gab es für dich bereits große Überraschungen?

Dennis Bergkamp: Mit welchem Speed die Champios League in die Hauptrunde gestartet ist hat mich schon überrascht. Es ist ja nichts neues das bereits am ersten Spieltag auswärts gepunktet wird aber hier waren es in acht Gruppen fünf Teams.

Johan de Wilde: …und es war auch eine interessante Mischung oder?

Dennis Bergkamp: Stimmt und wenn du Teams wie Boleslav oder Marseile siehst, mit welcher Leichtigkeit sie ihre Dreier eingefahren haben, überrasch das schon.

Johan de Wilde: Es sind auch viele bekannte Teams auf den hinteren Rängen oder?

Dennis Bergkamp: Ja aber hier ist noch nichts Dramatisches dabei, noch steht allen 32 Teams die Tür offen!

Johan de Wilde: Ein Blick auf die Europa League und die niederländischen Teams sagt…

Dennis Bergkamp:..das Feyenoord noch zulegen muss, sonst aber alles im Lot ist.

Johan de Wilde: Ach hier die Frage nach den Überraschungen?

Dennis Bergkamp: St.Patricks Atletics oder Dinamo Bukarest vielleicht. Doch hier ist man noch sehr viel dichter dran oder spielt noch nicht alle Karten aus.

Johan de Wilde: Also erwartest du hier eine Steigerung?

Dennis Bergkamp: In der Europa League auf jeden Fall und in der Champions League bin ich gespannt ob sie das Niveau halten können oder ob die Spannung abnimmt. Doch es sind ja noch ein paar Spiele um hier alles richtig zu stellen!

08.11.2015 - Start der Hauptrunde

Die Rakete der europäischen Wettbewerbe hat nun ihre nächste Stufe gezündet, Herzlich Willkommen in der Hauptrunde. Und bereits nach zwei Spielen gibt es die ersten Überraschungen über die ich heute mit einem Gast Dennis Bergkamp reden möchte.

Johan de Wilde: Hallo Dennis, freut man sich als Niederländer heut zu Tage noch auf die europäischen Wettbewerbe?

Dennis Bergkamp: Natürlich den wir Niederländer sind weiterhin eine Fußballnation, das ändert sich auch nicht anhand der 5-Jahreswertung auf die du sicherlich anspielen möchtest.

Johan de Wilde: Sind drei Teams in der Hauptrunde ein guter Wert?

Dennis Bergkamp: Es geht besser aber zwei Halbfinals mit niederländischer Beteiligung sind ja noch drin.

Johan de Wilde: Na dann drücken wir mal die Daumen und werfen zuerst den Blick auf die Champions League. Gab es für dich bereits große Überraschungen?

Dennis Bergkamp: Mit welchem Speed die Champios League in die Hauptrunde gestartet ist hat mich schon überrascht. Es ist ja nichts neues das bereits am ersten Spieltag auswärts gepunktet wird aber hier waren es in acht Gruppen fünf Teams.

Johan de Wilde: …und es war auch eine interessante Mischung oder?

Dennis Bergkamp: Stimmt und wenn du Teams wie Boleslav oder Marseile siehst, mit welcher Leichtigkeit sie ihre Dreier eingefahren haben, überrasch das schon.

Johan de Wilde: Es sind auch viele bekannte Teams auf den hinteren Rängen oder?

Dennis Bergkamp: Ja aber hier ist noch nichts Dramatisches dabei, noch steht allen 32 Teams die Tür offen!

Johan de Wilde: Ein Blick auf die Europa League und die niederländischen Teams sagt…

Dennis Bergkamp:..das Feyenoord noch zulegen muss, sonst aber alles im Lot ist.

Johan de Wilde: Ach hier die Frage nach den Überraschungen?

Dennis Bergkamp: St.Patricks Atletics oder Dinamo Bukarest vielleicht. Doch hier ist man noch sehr viel dichter dran oder spielt noch nicht alle Karten aus.

Johan de Wilde: Also erwartest du hier eine Steigerung?

Dennis Bergkamp: In der Europa League auf jeden Fall und in der Champions League bin ich gespannt ob sie das Niveau halten können oder ob die Spannung abnimmt. Doch es sind ja noch ein paar Spiele um hier alles richtig zu stellen!

01.11.2015 - Speu und Weizen!

Qualifikation und Play Off´s liegen nun hinter uns, erste große Namen mussten bereits die europäische Bühne verlasen. Was übrig geblieben ist, ein Cocktail aus Spannung, Spielfreude und der Sehnsucht nach dem begehrten Titel, auch wen dieser unterschiedlich gemixt ist. Mit meinem heutigen Gast der sicherlich als Ikone seines Sports bewertet werden kann, mache ich mich an das Thema Rückblick und Vorschau des aktuellen Fußballgeschehens im europäischen Fußball.

Johan de Wilde: Herr Lippi, die europäischen Wettbewerbe zünden die nächste Stufe, leider fast ohne italienische Beteiligung. Was läuft da ihrer Meinung nach falsch?

Marcello Lippi: Um das zu beurteilen müsste man näher dran sein aber Schade ist es für den Fußballfan im Allgemeinen schon. Namen wie Parma, Samdoria oder Inter füllen natürlich auch immer Kassen auf.

Johan de Wilde: Wer hat sie in den ersten Runden überraschen können?

Marcello Lippi: Es waren einige dabei die tollen Fußball geboten haben, die Queens Park Rangers, der FC Servette Genéve 1890 oder Arka Gdynia sind solche Beispiele.

Johan de Wilde: …und wer hat sie enttäuscht?

Marcello Lippi: Da hier keiner mit Absicht verloren hat ist die Enttäuschung hier sicherlich nicht angebracht.

Johan de Wilde: Dann werfen wir einen Blick nach Vorne, auf was freuen sie sich in der Champions League, auf was in der Europa League?

Marcello Lippi: Kein Land hat es bisher geschafft alle seine Teilnehmer in die Hauptrunde zu bekommen, alle Nationen haben aber auch noch mindestens ein heißes Eisen im Feuer. Du weißt vor der Auslosung nicht wohin es geht und manchmal auch danach nicht. Du hast auf der anderen Seite Teams und Trainer die Weltbekannt sind und genau dieser Mix an Zutaten, ergibt am Ende die Vorfreude auf das, was nun kommen wird!

04.12.2018 - Ganz England drückt die Daumen
Nun ist es leider traurige Gewissheit, der FC Liverpool ist der letzte verbliebene englische Vertreter im diesjährigen internationalen Wettbewerb. Somit ruhen alle Hoffnungen der Engländer jetzt allein auf den Schultern von Trainer Bataan. Dadurch wird der ohnehin schon bestehende Druck noch etwas größer, dennoch wollen wir auf jeden Fall die nächste Runde erreichen. Dazu muss im Achtelfinale der Champions League der amtierende spanische Meister Rayo Vallecano besiegt werden. Die Spanier um ihren Erfolgstrainer Cord Reck befinden sich übrigens in einer ähnlichen Situation wie wir, auch Rayo Vallecano ist der letzte spanische Vertreter im Wettbewerb. Für beide Seiten also zwei eminent wichtige Spiele, auch im Hinblick auf die 5 Jahreswertung. Trainer Bataan sieht ein Duell auf Augenhöhe, aber leider kann es am Ende nur einen Sieger geben. Liverpool FC (Bataan)

04.12.2018 - Ab in die KO-Runde
Am Ende wurde es geschafft, und Trainer Dirk hatte mit seinen Prophezeihungen fast Recht gehabt - es reicht den Harps, sich auf das Heimspiel zu konzentrieren und dann einfach zuzuschauen, wie der Rest der Bande sich gegenseitig die Punkte abnahm - die Qualifikation für die KO-Runde war geschafft. "Wir waren Gott sei Dank taktisch nicht gefordert bis zum Umfallen, die Konstellation hat uns realtiv entspannt sein lassen," kommentierte der Trainer dann auch die Gedanken vor den entscheidenden Spielen, "nun schauen wir weiter nach vorne und werden versuchen, auch weiterhin Gas zu geben und nicht wie in der Vorsaison im Achtelfinale die Segel streichen zu müssen." Nach kurzer Irritaion über den Verein aus "Veria" konnte google dann auch helfen: Griechenland also, nix Slowakei, Russland oder Portugal, wo die ersten das gegnerische Team schon verorten wollten. "Schon schön, wie man so rumkommt, grinste Dirk dann auch, "und lehrreich in Bezug auf Geographie ist so eine Champions League auch noch." Finn Harps FC (Dirk)

04.12.2018 - Leben Totgesagte wirklich länger?
Das sollte es schon gewesen sein? Cracovia Kraków scheidet im Sechzehntelfinale der Europa League aus? Und dann noch kampflos? Nein, Cracovia ist noch am Leben! Auch wenn erst Gerüchte aufkamen, dass die Krakauer das Spiel nicht hätten bestreiten können und selbst der polnische Kollege aus Bialystok von einem Ausscheiden der Krakauer berichtet, kam dann kurz vor Spielbeginn die Nachricht, dass das Spiel regulär über die Bühne gehen kann. Und die Rot-Weißen warfen alles in die Waagschale und konnten sich am Ende über ein hauchzartes Weiterkommen gegen den SSV Reutlingen freuen. Letztlich waren es die mehrgeschossenen Tore, die den Unterschied zwischen den Deutschen und den Polen ausmachten. Nun geht es im Achtelfinale gegen die von Bataan trainierten Jungs aus Fyllingsdallen. Die Norweger haben sich die letzten Jahre immer wieder international einen Namen machen können und gehen als Favorit in das Spiel. Ob Cracovia noch einmal das Glück auf seiner Seite hat, wird man sehen. Wenn doch, leben Totgesagte scheinbar wirklich länger. Cracovia Kraków (El_Greco)

04.12.2018 - Unglückliche Auslosung
Wow! Was für zwei Spiele in der Finalrunde zwischen den beiden Champions League Absteigern Valenciennes FC und den Glasgow Rangers. Im Hinspiel konnten die Franzosen in einem spannenden Spiel mit 4:2 gewinnen. Auch im Rückspiel sah es zunächst so aus, dass der Gast aus Frankreich Kleinholz aus den Rangers machen wollte und war relativ schnell 2:0 in Führung. Dies war auch der Pausenstand. In dieser hatte Trainer Marco1985 wohl irgendeinen Zaubertrank erfunden. Anders scheint die Wiederbelebung der Schotten nicht erklären zu sein, als diese am Ende mit 7:4 das Spiel gewannen und somit im Achtelfinale der Europa League steht. Dort meinte das Losglück es nicht gut für die schottischen Mannschaften. Die beiden noch verbliebenen, müssen gegeneinander ran. Und das schon im Achtelfinale. Das einzige Gute ist hierbei: Eine Mannschaft aus Schottland steht sicher im Viertelfinale. Und das wollen die Rangers aus Glasgow sein. Rangers FC (Marco1985)

 
Design by Moogly, Script by Weltraumratte © 2006 for torrausch.net